Lehr- & Therapiegarten

Wissen

Quelle: Hochschule Weihenstephan

VerfasserIn:
Martin Jauch
Prof.Dr. Elke Meinken
Irena Krummradt

Aus Grau wird Gr├╝n – Optimierung der Evapotranspirations- und K├╝hlleistung extensiver Dachbegr├╝nungen durch gezielte Nutzung von Grauwasser

Hintergrund

Dachbegr├╝nungen werden in Deutschland als Teil der Adaptionsstrategien zur Milderung der Auswirkungen der erwarteten Klimaver├Ąnderungen angesehen [1, 2]. Sie sollen als “biologische Klimaanlage” einen Beitrag zur Verbesserung des thermischen Milieus in Stadtgebieten leisten, wobei – neben der W├Ąrmeabsorption – der K├╝hleffekt der Gr├╝nfl├Ąchen durch Verdunstung von Wasser in den Vordergrund r├╝ckt. Extensive Dachbegr├╝nungen, die mit rund 85 % am weitesten verbreitete Begr├╝nungsart von D├Ąchern, werden allerdings bislang meist als Trockenstandorte definiert und entsprechend konzipiert [3]. Sie gr├╝nden folgerichtig auf d├╝nnen, wasserdurchl├Ąssigen Substratschichten, auf denen vorwiegend xeromorphe, an edaphische sowie an klimatische Trockenheit angepasste Pflanzengesellschaften gedeihen.

 

 

Weiterlesen

Unsere Themen