Lehr- & Therapiegarten

BehandlungssettingDas Wissen um die Wirkung von Gartentherapie hat uns überzeugt einen Therapiegarten für gartentherapeutische Zwecke anzulegen.

Gartentherapie als Werkzeug um das physische und psychische Wohlbefinden von Frauen, Männern und Kindern zu verbessern. Der Behandlungsraum Garten ist der passende Ort um Genesung und Wohlbefinden, Stabilität und Mobilität zu erlangen.

Gemeinsam mit der behandelnden Therapeutin / dem behandelnden Therapeuten stellen wir einen gartentherapeutischen Plan auf.

Geschultes Personal steht den Behandelnden zur Seite. Flankierend wird eine umfangreiche Dokumentation erstellt und der Therapieplan laufend, den Entwicklungen entsprechend, angepasst.

Gartentherapie ist eine Form der Aktivierungstherapie. Durch den gezielten Einsatz ausgewählter  Aktivitäten und Tätigkeiten werden  körperliche, emotionale und soziale Fähigkeiten der Teilnehmenden unterstützt, erhalten und gefördert.

Teilnehmende werden unterstützt die eigene Lebenssituation mit zu gestalten, sich ihren Möglichkeiten entsprechend mit sich und ihrer Umwelt auseinander zu setzen.  Vorhandene Fähigkeiten sollen aktiv eingesetzt und selbständiges Tun und Handels angeregt werden.

 

Gartentherapeutisches Arbeiten ist in unterschiedlichsten Bereichen einsetzbar und förderlich. Dazu einige Beispiele:

  • Geriatrie;
  • in der Ergotherapie;
  • in der Heilpädagogik mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen;
  • zur beruflichen Wiedereingliederung;
  •  in der Therapie für geistig beeinträchtigte oder psychisch erkrankte Menschen;
  • zur Förderung der Wahrnehmung, Beziehungs- und Bindungskompetenz;
  • zur Rehabilitation (zum Beispiel nach Schlaganfällen); bei Bewegungsstörungen; bei Suchterkrankungen,
  • bei Burn-Out oder Stresserkrankungen. Auch im Rahmen von Resozialisierungsmaßnahmen
  • bei Kriminellen, im Strafvollzug und auch in der Rückfallprävention werden Erfolge erzielt.

 

Der große Vorteil der Gartentherapie liegt in der Kombinationsmöglichkeit verschiedener Konzepte.

Ihre Ansprechpartnerin für den Lehr- und Therapiegarten und die Gartentherapie ist   Britta Herreiner

Unsere Themen